Christmas in London

Hallo ihr Lieben,

Zunächst einmal wünsche ich euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2019! Ich hoffe ebenfalls, dass ihr alle schöne Weihnachten verbracht habt mit euren Liebsten? Ich kann mich für die lange Abwesenheit hier auf meinem Blog nur entschuldigen, aber ich habe zeitlich wirklich nicht mehr geschafft als Job, Privates, Instagram… aber für 2019 habe ich mir definitiv vorgenommen auf dem Blog wieder aktiver zu sein. 🙂 Also seid gespannt!

In diesem Artikel soll es noch ein letztes Mal um das Thema Weihnachten gehen. Ich möchte euch berichten, wie ich die Festtage hier in London verbracht habe – zusammen mit meinen Eltern, die vom 23. bis 28. Dezember zu Besuch waren. Es war mein zweites Weihnachten in London, aber während es letztes Jahr bei uns etwas ruhiger zuging, waren wir 2018 super aktiv und haben viel unternommen.

In diesem Artikel möchte ich euch davon berichten und euch Weihnachten in London schmackhaft machen. 😉 Ihr solltet es definitiv als eine Möglichkeit berücksichtigen für 2019 – schließlich habt ihr jetzt noch genügend Zeit alles zu organisieren, also gibt es eigentlich keine Ausrede! Je eher ihr euch um eine derartige Reise kümmert, desto mehr Glück werdet ihr haben, was Flüge und Hotels betrifft.

PS: Diesen Artikel gibt es aufgrund seiner Länge vorerst nur auf Deutsch! The article only exist in German for now – do let me know if you’d like a translation into English.

WEIHNACHTEN IN LONDON

ANREISE / UNTERKUNFT

Ich habe die Flüge meiner Eltern Ende September 2018 ab Hamburg gebucht, und circa 80/90 EUR pro bezahlt – vollkommen OK. Meistens suche und buche ich Flüge direkt über Skyscanner. Ein Hotel ist bei uns nicht notwendig gewesen, da wir ja ein Gästezimmer haben. Wenn man es rechtzeitig anpackt, kann man aber schon etwas schönes & günstiges finden, entweder bei Air B’n’B oder über Booking.com.

Ein schönes 3 Sterne Hotel in meiner Ecke (Nord London) wäre zum Beispiel das Green Rooms in Wood Green, in dem viel Wert auf Kunst gelegt wird. Es ist relativ neu, und befindet sich nur ein paar Gehminuten von der U-Bahn (Wood Green) entfernt und ringsum findet man viele Shops, Pubs, Cafés, Bars etc. Auch zu Alexandra Palace ist es von dort nicht sehr weit. Das Hotel hat auch ein eigenes Restaurant; am Wochenende finden regelmäßig DJ Events oder andere Veranstaltungen statt, an denen man als Gast des Hotels kostenfrei teilnehmen kann. Ein Doppelzimmer mit Frühstück inclusive kostet hier pro Nacht zwischen 70-85 Euro. Die Unterkunft bietet auch Schlafsäle wie in einem Hostel, ab ca. 35 EUR pro Nacht mit Frühstück.

Mehr Infos findet ihr direkt auf der Website oder auf Booking.com

MUST DO AKTIVITÄTEN

CHRISTMAS LIGHTS TOUR

Ich habe meinen Eltern zu Weihnachten Tickets für eine Bus-Tour geschenkt, um die Weihnachtslichter in London zu sehen. Das Tolle an den Bussen ist, dass es sich um Doppeldecker-Busse handelt, bei denen der obere Teil entweder ganz oder mindestens halb offen ist – dadurch hat man eine super Sicht auf die Stadt – allerdings auch nur dann, wenn das Wetter mitspielt. (Wir hatten leider am 23.12 nicht ganz so viel Glück, da es etwas geregnet hat zum Ende hin und wir uns runter setzen mussten.) Aber alles in allem hat es sich wirklich gelohnt, und auch unser Tour-Guide war absolut super! Er hat uns viel über die Stadt erzählt, inklusive einiger Fun Facts – es war wirklich sehr interessant und unterhaltsam. Die Busse starten meist von Trafalgar Square aus und führen über den Piccadilly Circus entlang der Oxford Street bis hin zu Harrods. Dauer der Fahrt und Ticketpreise variieren je nach Anbieter (und je nach Verkehr an dem Tag der Tour). Unsere Tour war für knapp über eine Stunde angesetzt, letztendlich waren es aber so 1,5 Stunden. Kostenpunkt liegt bei ca. 25 EUR pro Person. Unser Anbieter war The Classic Tour – aber es gibt noch viele andere, wie z.B. Golden Tours, Big Bus Tour, The Original Tour, usw.

Wenn ihr das ganze noch mit einem Afternoon Tea verbinden möchtet, kann ich euch die Christmas Afternoon Tour von BB Bakery nur empfehlen.

Die Bus-Tour gibt euch einen guten Überblick über die verschieden Ecken in London, die besonders schön geschmückt sind – und die ihr dann anschließend noch mehr zu Fuß erkunden könntet.

SKY GARDEN

Ich hatte bereits einen Artikel über den Sky Garden veröffentlicht, als ich 2017 das erste Mal dort war – ungefähr zur selben Zeit wie dieses Jahr. Den Artikel findet ihr hier für mehr Infos. Es ist relativ schwierig Tickets für den Sky Garden zu bekommen (Eintritt frei!), aber komischerweise klappt es im Dezember immer! 🙂 Dieses Jahr war ich mit meinen Eltern am 24.12 dort, und dann nochmal am 29.12 mit Freunden. Am 24.12 hatten wir das perfekte Wetter, Sonne und blauer Himmel und die Sicht war perfekt. Am 29.12 war es leider etwas bewölkter und windiger, aber der Besuch hat sich dennoch gelohnt. An der Bar gibt es Drinks und Snacks, um sich bei Laune zu halten 😉

WEIHNACHTSMESSE (AM 24.12)

Nach unserem Besuch im Sky Garden sind wir anschließend Richtung Piccadilly Circus gefahren, um dort die weihnachtlich dekorierten Straßen, die wir am Vortag dank der Bus Tour gesehen hatten, zu Fuß abzulaufen. Eine davon ist die Straße ‘Piccadilly’– sie verläuft parallel zur Regent Street und ist mindestens genauso schön.

Durch Zufall sind wir auf die St. James Piccadilly Kirche gestoßen, die am 24. und 25. zu verschiedenen Veranstaltungen ringsum Weihnachten einlädt. Wir haben am 24.12 um 16 Uhr die Messe besucht, inklusive Weihnachtsansprache und Chor-Gesang. Es war wirklich ein einmaliges Erlebnis und ich kann es euch nur empfehlen!

WEIHNACHTSDEKORATION

Neben der weihnachtlich geschmückten Straßen und Plätze sind auch sehr viele Geschäfte, Museen, etc. wunderschön geschmückt. Hier eine Liste, der für mich schönsten Weihnachtsdekorationen, die man unbedingt sehen sollte:

Stadtteile in London:

  • Covent Garden
  • Trafalgar Square
  • Carnaby Street
  • Oxford Street / Regent Street / Piccadilly
  • Bond Street
  • Leadenhall Market
  • Mayfair
  • Chelsea / Victoria

Geschäfte:

  • John Lewis / Selfridges / Debenhams / House Of Fraser (Oxford Street)
  • Fortnum & Mason (Piccadilly)
  • Hamley’s (Regent Street)
  • Liberty (Carnaby Street/Regent Street)
  • Harrods (Knightsbridge)
  • HarveyNichols (Knightsbridge)
  • Les Senteurs (Chelsea/Victoria)
  • Jo Loves (Chelsea/Victoria)
  • Goode & Co (Mayfair)

Cafés/Restaurants/Pubs/etc.:

  • The Ivy Chelsea Garden
  • Peggy Porschen Cakes (Ebury Street)
  • Annabel’s (Mayfair)
  • The Churchill Arms (Kensington)
  • George Private Club (Mayfair)

WEIHNACHTSMÄRKTE

London hat so einige Weihnachtsmärkte zu bieten; hier ist meine Auswahl an Weihnachtsmärkten, die ihr euch unbedingt anschauen solltet. Mit meinen Eltern habe ich die ersten 4 Weihnachtsmärkte besucht, und Winter Wonderland hatte sie am meisten beeindruckt und Christmas By The River war ihr Favorit, was Location betraf.

  • Winter Wonderland (Hyde Park Corner): der größte und wohl kommerziellste Weihnachtsmarkt in London – viele verschiedene Karussells und Achterbahnen, Live Musik, Essensstände usw.  Es gibt eine komplette Ecke ganz im Thema des ‚Oktoberfest‘ – das fanden meine Eltern besonders toll. Offen bis Anfang Januar
  • Southbank Centre Winter Festival and Christmas Market (Southbank): Weihnachtsmarkt mit Blick auf’s London Eye und Westminster, offen bis 27.12.
  • Christmas By The River (London Bridge): ein kleiner Weihnachtsmarkt direkt neben der Themse und mit Blick auf die London Bridge. Offen bis Anfang Januar.
  • Christmas in Leicester Square: ein überschaulicher Weihnachtsmarkt im Herzen des Leicester Square, offen bis Anfang Januar.
  • Camden Market’s Christmas Take OverWeihnachtsmarkt in Camden, offen bis 23.12.
  • Winterville (Clapham Common): Gute Alternative zum überlaufenen Winter Wonderland. Offen bis 23.12
  • The Winter Forest at Broadgate Circus (Liverpool Street): Gemütlicher kleiner Weihnachtsmarkt. Offen bis 24.12.

 Es gibt natürlich noch viele kleinere Weihnachtsmärkte hier und da, die an bestimmten Tagen stattfinden. Infos dazu findet ihr am besten auf Time Out.

BALLET / THEATER / MUSICAL

Ein bisschen Kultur gehört für mich an Weihnachten einfach mit dazu; sei es ein Theaterstück, Ballet oder Musical. Dieses Jahr habe ich meine Eltern ins Ballet eingeladen, wir haben ‘Der Nussknacker’ gesehen im Coliseum. Es war wirklich super; und es muss gar nicht teuer sein! Wir saßem auf dem oberen Balkon, mittig, und hatten eine gute Sicht auf die Bühne. Die Tickets habe ich Ende November online gebucht, für circa 30 EUR pro Person. Meine Eltern waren total begeistert von den Tänzern, dem Bühnenbild, der Choreographie. Ballet in London ist eben doc handers, als in einer Kleinstadt in Deutschland 😉

Falls ihr Interesse an so einer Veranstaltung habt, könnt ihr viel Infos und Inspiration auf Time Out oder Ticketmaster finden.

SCHLITTSCHUHLAUFEN

Schlittschuhlaufen ist zu Weihnachten sehr beliebt in London, daher gibt es auch verschiedene Eisbahnen ringsum London, wie zum Beispiel:

Ich habe bereits die Eisbahnen im Somerset House, National History Museum, Canary Wharf und Winter Wonderland ausprobiert. Somerset House ist ganz klar mein Favorit, dicht gefolgt vom National History Museum. 🙂 Preislich liegt alles bei ca. 15 bis 25 EUR inkl. Schlittschuhe – aber genauere Infos kann man sicher auf den jeweiligen Webseiten finden.

SHOPPING & WINTERSCHLUSSVERKAUF (AB 26.12)

Am 26.12 geht offiziell der Winterschussverkauf in London los – also da sollte man mit verstärkten Menschenmassen im Zentrum rechnen, besonders in den Einkaufsstraßen Regent Street und Oxford Street, sowie in den Shopping-Zentren. Wer Menschenmengen nicht magt, sollte diese Orte am 26.12 eher meiden – es kann wirklich sehr sehr voll werden!

Wem dies jedoch nichts ausmacht und wer gerne nach Schnäppchen jagt, der wird sein Glück auf jeden Fall finden. Alle Geschäfte bieten Rabatte und Discounts, teilweise bis zu 70 %!

WEIHNACHTSESSEN (24. UND 26.12)

An Weihnachten haben die meisten Restaurants ein spezielles Weihnachtsmenü; und da an den Festtagen oft viel mehr los ist, sind Reservierungen im Voraus auf jeden Fall empfehlenswert.

Wir haben am 24.12 bei uns im Pub um die Ecke gegessen, es gab Truthahn, aber auch die ganz normale Pub-Karte.

Der 25.12 ist ein offizieller Feiertag, an dem alles geschlossen ist, inklusive der öffentlichen Verkehrsmittel– d.h. die ganze Stadt befindet sich im Stillstand. Wir haben an diesem Tag daher zuhause gekocht.

Am 26.12 haben wir bei Balans Society in Seven Dials gegessen – es gab hier leider kein spezielles Weihnachtsmenü; aber es war trotzdem lecker!

Wenn ihr nach einem typisch englischen Weihnachtsessen sucht, würde ich euch definitiv einen Gastro-Pub empfehlen. Wenn ihr eher nach einer bestimmten Cuisine sucht, dann schaut mal hier vorbei. Da findet ihr alle meine Empfehlungen für Restaurants, Cafés, Bars in London.

_______

So, das waren meine Tipps rund um das Thema Weihnachten in London. Ich hoffe, ihr fandet es interessant zu lesen und dass ich euch eventuell zum Nachdenken angeregt habe, Weihnachten einmal in London zu verbringen?

Falls ihr irgendwelche Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag habt, schreibt mir gerne.

Liebste Grüße,

MariiBee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s