The perfect poncho

It is impossible to be unhappy while wearing a poncho. (Noel Fielding)

Hallo ihr Lieben,

Endlich gibt es mal wieder einen Outfit-Post; perfekt für die Herbstsaison, mit dem Poncho als Herzstück ❤ des Looks.

Aber was ist ein ‚Poncho‚ überhaupt und woher stammt er?

Ein Poncho ist eine Art locker sitzender Mantel und stammt ursprünglich aus Mittel-/ Südamerika, wo er von den dortigen indigenen Völkern als eine Art bunte Tracht getrogen wurde.

Der Poncho ist üblicherweise aus einem Stück Stoff gefertigt und hat keine Ärmel oder Armschlitze. Lediglich in der Mitte des Ponchos befindet sich eine Öffnung für den Kopf, es ist also eine Art Pullover ohne Ärmel. In Südamerika gehören Ponchos fest zum Repertoire der Damen- und Herrenmode; und bei uns werden sie nun auch stets beliebter und modischer.

Worin der Unterschied zum Cape liegt? Beim Cape handelt es sich um eine Art Umhang, der ebenfalls über die Schultern geworfen wird, jedoch häufig auch Armschlitze besitzt. Vom Schnitt her ist es dem Poncho recht ähnlich. Im Sprachgebrauch werden die beiden Begriffe jedoch weitgehend synonym benutzt.

Ponchos können das ganze Jahr über getragen werden, je nach Material. Einfach über die Schulter geworfen, geben sie jedem Outfit einen Funken Charme, das gewisse Etwas. Ob zur Skinny Jeans mit Rollkragenpullover oder zum Strickkleid mit Stiefeln; mithilfe eines Ponchos kann man jedes Outfit einfach und geschickt aufpeppen. Ponchos gibt es in vielen verschiedenen Varianten und besonders im Herbst/Winter sind sie sehr beliebt, z.B. ein Fleece-Poncho als Ersatz zur Übergangsjacke. Sie lassen uns im Alltag stilsicher erscheinen, und halten uns noch dazu kuschlig warm – was gäbe es besseres? (Ich benutze meinen Poncho tatsächlich manchmal als Sofadeckenersatz :D)

DSC_5086

Wie trägt man einen Poncho im Alltag?

Prinzipiell kann man den Poncho so gut wie mit allem kombinieren. Eine Styling-Regel sollte man jedoch unbedingt beachten: Wenn oben weit, dann unten eng! Sonst wirkt das Outfit letztendlich eher wie ein Sack und verliert schnell an ‚Form‘. Hier ein paar Tipps, wie ihr mithilfe eines Ponchos einen tollen Look kreieren könnt:

  • Casual: Skinny Jeans und Sneaker – perfekt für eine Shopping-Tour oder Kaffee-Date
  • Figurbetont: Poncho mit Gürtel für eine tolle Silhouette, z.B. kombiniert mit Lederoptik-Leggings
  • Ton-in-Ton: ein einfarbiger Poncho und dazu ein paar farbige Akzente (z.B. Accessoires)
  • Klassisch: Kombiniert mit Rock oder Kleid und Stiefeln
  • Layering: perfekt im Herbst und Winter, den Poncho einfach lässig über der Lederjacke oder den Mantel tragen
  • Trendy: Poncho und Overknee-Stiefel (wie in meinem Look)
  • Rockerbraut: Outfit ganz in Schwarz, wie z.B. Lederhose, Bikerboots, Band-T-Shirt

Wer es extravaganter mag, könnte sich z.B. nach einem Poncho aus Leder, einem Poncho in knalligen Farben oder einem ‚Cropped Poncho‚ umsehen. So könnte der Poncho zum Herzstück des Outfits werden und im Vordergrund stehen – kombiniere dann am besten mit dunkler Kleidung und ein paar tollen Accessoires als zusätzlichen Hingucker.

Es wird davon abgeraten, einen Poncho zum ersten Date zu tragen, da nicht jeder ein Fan von Ponchos ist und besonders Männer diesem Kleidungsstück eher kritisch gegenüberstehen. Was meint ihr – yay or nay? 🙂

DSC_5060

DSC_5069

Warum es sich lohnt einen Poncho im Kleiderschrank zu haben?

Ich finde Ponchos klasse, da sie ein bequemes Kleidungsstück sind, noch dazu einfach zu tragen und zu kombinieren. Da es sie in vielen verschiedenen Materialien und Mustern gibt, kann man viele verschiedene Looks kreieren. Und ohne Ärmel kann man sie perfekt mit Pullovern/Tops mit Trompetenärmeln kombinieren.

Zudem sind Ponchos meist Einheitsgröße, passen also zu jeder Figur, selbst wenn man einen dicken Wollpullover trägt 🙂 Daher eignen sie sch perfekt für den Layering-Look!

Ponchos waren schon im letzten Herbst/Winter absolute Must-Haves, und wie es scheint, wird dies auch weiterhin so bleiben. 🙂

Ich habe meinen Poncho mit einem Rock und Overknee-Stiefeln kombiniert. Wie findet ihr den Look, und was sind eure Must-Haves im Herbst 2018? Seid ihr Pro-Poncho oder eher nicht?

Outfit:
Rock von H&M
Pullover von Primark
Poncho von Primark
Overknee-Stiefel von Deichmann

Liebste Grüße,
MariiBee

DSC_5055

DSC_5013

<< ENGLISH >>

Hi peeps,

Finally another outfit post, perfect for the autumn season, with the poncho as the center piece of the look.

But what is a ‚poncho‚ and where does it come from? 

A poncho is some sort of loose fitting coat, and originally comes from Central/South America, where it’s been worn by the local indigenous tribes as a traditional garment.

The poncho is usually made out of one single piece of fabric, and does not have any sleeves or arm slots. In the middle of the poncho you’ll find an opening for the head – so it’s basically like a jumper, but without sleeves. 😉 In South America the poncho plays an important role in women’s and men’s fashion; and they’ve continuously become more popular in Europe, too.

What’s the difference to a cape? The cape is a piece of garment thrown over the shoulders, but most of the time it’ll have some arm slots. The cut is quite similar to a poncho otherwise, and also in terms of linguistic use, both terms are mostly used synonymously.

Ponchos can be worn all year around, as they exist in various different fabrics. They can easily be added into an outfit, providing a certain something. Whether it’s with skinny jeans and a turtleneck jumper or with a knitted dress and boots; a poncho can upgrade every outfit. Available in various different variants, they are especially popular in autumn/winter, i.e. a fleece poncho can be a good replacement for a jacket. Ponchos can add some style to our day-to-day outfits, and they can also keep us cosy & warm – what more could you ask for? (I do actually sometimes use my poncho on the sofa as a blanket :D)

How to wear the poncho?

In principle, the poncho can be worn with absolutely everything. However, there’s one important styling rule to follow at all costs: if you’re wearing something loose at the top, you have to wear something tight/figure hugging at the bottom! Or else your outfit will loose its ’shape‘, and will resemble a bag more than anything else. Here are a few tips on how to create a look including a poncho:

  • Casual: Skinny jeans and sneakers – perfect for a shopping trip or coffee date
  • Figure hugging: Wear your poncho with a belt for a sexy silhouette, e.g. combine it with (fake) leather leggings
  • Tone on tone: wear a unicoloured poncho and add a few colourful accessories
  • Classic: combined with a dress or skirt and boots
  • Layering: perfect for the autumn/winter season, just wear your poncho over a chunky knitted jumper or leather jacket/coat
  • Trendy: Poncho with overknee boots (as in my look)
  • Rock chick: an all-in-black outfit with poncho, e.g. leather pants, biker boots and a band t-shirt

If you like it a little bit more extravagant, try scooping up a leather poncho, or a poncho in flashy colours or even a ‚cropped poncho‚. Using these more unique types of poncho, you can really make it the center piece of your outfit. The rest of the look should then be more casual, and unicoloured, then why not add a few accessories as an additional eye catcher.

I’ve read online that it’s not recommended to wear a poncho for the 1st date as apparently not everyone is a fan of this piece of garment. Especially men seem to be rather sceptical about the poncho fashion. What about you – yay or nay? 🙂

Why it’s still worth it to have a poncho in the wardrobe?

I really love ponchos – they are so comfy and cosy, and easy to wear and combine. They exist in so many different fabrics and shapes that the possibilities are endless 😀 And without sleeves, they are perfect for jumpers or tops with trumpet sleeves to show these off!

Also most of the time they are one-size, thus they fit all forms & shapes, and are perfect for creating layering looks, as you can wear a big jumper underneath, or even a coat, and just throw the poncho over as an extra layer.

Ponchos have already been in fashion last autumn/winter and are still absolute must-haves – and it doesn’t seem to be changing anytime soon. 🙂

In the pictures of this post I’ve combined my poncho with a skirt and overknee boots. How do you like the look and what are your must-haves for this autumn 2018? Are you for or against the poncho? 😉

Outfit:
Skirt by H&M
Jumper by Primark
Poncho by Primark
Overknee boots by Deichmann

Best wishes,
MariiBee

DSC_5008DSC_5081

Ein Kommentar zu „The perfect poncho

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s